24.02.2017

Kohlessen in Berlin lockt Politprominenz aus Bund und Land

Oldenburg/Berlin. Die 60. Auflage des „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ der Stadt Oldenburg wird zu einem Treffpunkt von zahlreichen prominenten Bundes- und Landespolitikern sowie weiteren Gästen aus Politik und Wirtschaft. Knapp 280 Gäste haben zugesagt. Angeführt wird die Reihe der Gäste natürlich von der amtierenden Grünkohlkönigin der Stadt Oldenburg, Prof. Dr. Johanna Wanka. Für sie endet am 6. März die Amtszeit, begonnen hatte diese am 22. Februar 2016.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Ministerpräsident Stephan Weil erwarten in der Vertretung des Landes Niedersachsen in Berlin aber noch viele weitere Gäste:

Zu den prominenten bundespolitischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kohlessens gehören: Andrea Nahles (Bundesministerin für Arbeit und Soziales), Edelgard Bulmahn, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und der der Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Die Linke, Dietmar Bartsch.

Stark vertreten wird auch die niedersächsische Landespolitik bei dem beliebten Zusammentreffen am 6. März sein. Neben Bernd Busemann, Präsident des Niedersächsischen Landtages und Schirmherr des Grünkohlessens haben auch die Landesminister Olaf Lies (Wirtschaft), Peter-Jürgen Schneider (Finanzen), Christian Meyer (Landwirtschaft), Antje Niewisch-Lennartz (Justiz) und Cornelia Rundt (Soziales) ihr Kommen zugesagt.

Als Vorsitzender des Kurfürsten-Kollegiums fungiert zum dritten Mal Dietmar Wischmeyer.

Das „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ wurde erstmals 1956 in der alten Bundeshauptstadt Bonn veranstaltet. Seit 1998 findet es in Berlin statt.