17.07.2020

Land genehmigt Nachtragshaushalt der Stadt Oldenburg

Oldenburg. Der Nachtragshaushalt der Stadt Oldenburg ist von der Kommunalaufsicht jetzt genehmigt worden. Er war am 29. Juni vom Stadtrat beschlossen worden, er weist im Jahresergebnis ein Defizit von 11,36 Millionen Euro aus. Hauptursache hierfür sind die geringeren Einnahmen und höheren Ausgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

In der Gesamtbeurteilung stellt das Land trotzdem die uneingeschränkte finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt fest.