Kindern in Oldenburg ein neues Zuhause geben

Pflegekinderdienst legt Info-Broschüre neu auf

Wer einem Kind ein neues Zuhause geben möchte, steht vor einer besonderen Herausforderung und oft vor vielen Fragen. Der Pflegekinderdienst der Stadt Oldenburg hat daher im April 2020 die Broschüre „Kindern ein Zuhause geben – eine Aufgabe für Sie?“ neu aufgelegt. In dem Heft gibt es Informationen über die aktuellen Pflegeformen, die Voraussetzungen und die Anforderungen an Familien, Paare oder Einzelne.

„Viele Menschen können sich vorstellen, Kindern in schwierigen Lebenssituationen zu helfen. Für manche ist eine Beratung beim Amt für Jugend und Familie dennoch eine Hürde, da sie noch nicht wissen, welche Form des Engagements zum eigenen Lebensentwurf passt. Mit unserer Broschüre möchten wir Interessierten eine erste Orientierung an die Hand geben und zeigen, auf welche Weise Kinder von der Pflegekinderhilfe unterstützt werden“, erklärt Meike Bruns, Leiterin des Pflegekinderdienstes der Stadt Oldenburg. So gibt es beispielsweise die Option, Eltern in einer Krisen- oder Notsituation zu entlasten. Möglich ist aber auch die kurzfristige Aufnahme von schutzbedürftigen Kindern bis hin zu längerfristigen oder dauerhaften Lebensmöglichkeiten für Kinder, die nicht in ihrer Ursprungsfamilie leben können.

Weitere Pflegefamilien gesucht

Der Pflegekinderdienst der Stadt Oldenburg betreut derzeit rund 150 Kinder in Pflegefamilien. „Wir freuen uns, dass sich so viele Menschen als Pflegeeltern für ein Kind engagieren. Derzeit suchen wir aber auch weitere Familien, die sich dieser wichtigen Aufgabe widmen möchten“, so Meike Bruns.

Die Broschüre zum Download