25.03.2020

Standesamt: Beurkundungen weiter möglich

Oldenburg. Die Coronakrise hat zwar viele Einschränkungen mit sich gebracht, viele Dienstleistungen im Standesamt laufen aber wie gewohnt weiter. Dazu gehören vor allem die Beurkundungen von Geburten und Sterbefällen. Erforderliche Unterlagen können mit der Post geschickt werden oder in den Hausbriefkasten am Pferdemarkt 12 eingeworfen werden. Die erstellen Urkunden werden dann per Post versandt.

Das Verfahren bei Geburtsurkunden ist etwas verändert worden. Die gebührenfreien Urkunden für die Beantragung von Elterngeld, Kindergeld und für die Anmeldung bei der Krankenkasse werden per Post versandt. Sollten weitere Geburtsurkunden für den privaten Zweck benötigt werden, erfolgt dies über den Online-Urkundenservice (www.oldenburg.de, Stichwort „Urkundenservice“). Dort wird gleich bei der Bestellung bezahlt, so dass die Urkunden ebenfalls per Post versendet werden können.