Gefördertes Klimaschutzprojekt

Zukünftig über den Pophankenweg mit dem Rad zur Technologie

Die Baumaßnahme am Pophankenweg ist Teil des geförderten Klimaschutzprojekts mit dem Titel „NKI: Mit dem Rad zur Technologie“.  Das Projekt wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Es läuft im Rahmen des Bundeswettbewerbs Klimaschutz durch Radverkehr unter dem Förderkennzeichen 03KBR0087. Die gesamte Projektlaufzeit erstreckt sich  vom 01. September 2019 bis zum 31. August 2022.

Radverkehrsanteil erhöhen

Ziel der Maßnahme ist es, die Verbindungsfunktion des Pophankenwegs auch für Radfahrende und zu Fuß Gehende attraktiv zu gestalten.  Der Pophankenweg  ist Verbindungsweg zu wichtigen Zielpunkten  wie der Universität, dem Technologie-  und Gründerzentrum und auch dem Gewerbe- und Einkaufspark Wechloy. Diese können durch den Neubau der Nebenanlage sicher und bedarfsgerecht von allen Verkehrsteilnehmern und Verkehrsteilnehmerinnen erreicht werden. Vor allem der Alltagsradverkehr soll von dieser Maßnahme profitieren. Dadurch soll der Radverkehrsanteil auf dem Pophankenweg erhöht werden.

Self-Servicestation und sichere Abstellmöglichkeiten

Neben der Baumaßnahme am Pophankenweg gehören weitere Bestandteile zu dem geförderten Klimaschutzprojekt. Am Haltepunkt Oldenburg-Wechloy werden eine Self-Servicestation für Radfahrende und eine Fahrradsammelschließanlage errichtet. Die Self-Servicestation bietet die Möglichkeit,  kleinere Reparaturen  am Fahrrad rund um die Uhr selbst durchzuführen. Die Sammelschließanlage dient der besseren Verknüpfung  zwischen Rad und öffentlicher Verkehrsmittel. 

Start der Bauarbeiten am Pophankenweg

Neubau in mehreren Abschnitten

Am Montag, 25. Mai 2020, haben die Bauarbeiten für den neuen Geh- und Radweg am Pophankenweg begonnen. Für den Neubau wird der Pophankenweg bis voraussichtlich 31. Oktober halbseitig gesperrt.

Mehrere Bauabschnitte

Die Bauarbeiten werden in mehreren Abschnitten erfolgen: Zunächst wird von der Ammerländer Heerstraße bis etwa zum Kreisverkehr, Höhe Famila Wechloy, gebaut. Im Anschluss werden die Bauarbeiten von der Kreuzung Artillerieweg bis zur Straße Alte Färberei fortgeführt. Hier soll der Geh- und Radweg in 2020 fertiggestellt werden, weil sich eine neue Kita am Pophankenweg im Bau befindet. Im kommenden Jahr sollen die Arbeiten von Kreisverkehr bis zur Alten Färberei erfolgen.

Halbseitige Sperrung

Aufgrund der Absicherung der Bauarbeiten wird für die jeweiligen Bereiche eine halbseitige Sperrung eingerichtet. Ab dem Kreisverkehr im Pophankenweg kann die Straße für den Durchgangsverkehr nur noch in Richtung Ammerländer Heerstraße stadtauswärts befahren werden. Der Verkehr wird in Einbahnstraßenregelung an der Arbeitsstelle vorbei geführt. Das Abbiegen aus der Ammerländer Heerstraße in den Pophankenweg ist dann nicht mehr möglich.


Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet und ausgeschildert. Es ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.